Dienstag, 5. April 2016

Rezension After Passion


After
Band: After Passion
Autor: Anna Todd
Verlag:Heyne
Preis: 12,99€ (Taschenbuch)
            9,99€ (E-Book)
Genre: Roman
Seitenanzahl: 701
Kapitelanzahl: 97
ISBN: 978-3-453-49116-8









 
ACHTUNG!
Spoileralarm, für alle die es noch nicht gelesen oder zu Ende gelesen haben sollten jetzt wegdrücken!!!



Inhalt

life will never be the same

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie
ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der
Washinton Central University trifft sie Hardin Scott.
Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein 
Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was
Tessa sich für ihr Leben wünscht. Doch er ist sexy,
gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann
nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie
wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Eigene Meinung

  Zum Cover: Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Es ist eher schlicht gehalten, in schwarz mit einem knalligen, pinken Schriftzug. Es hat meine Neugierde gleich geweckt, weil es einfach sehr romantisch, verspielt und irgendwie auch leidenschaftlich und mysteriös aussieht.

  Zum Schreibstil: Der Schreibstil von Anna Todd ist unglaublich. Er ist sehr emotional, man fühlt SO SEHR mit, sogar mit Hardin und Noah, auch wenn es nur aus Tessas Sich geschrieben ist. Man kann deren Schmerz, Wut, Liebe und Leidenschaft richtig spüren. Man fliegt nur so durch die Seiten, was auch an den sehr kurzen Kapiteln liegt. Anna Todd kann bestimmte Situationen so wahrheitsgetreu erzählen, dass man sich mitten in der Szene wieder findet. Bevor man sich versieht, ist das Buch schon zu Ende.

  Zu den Charaktern: Hardin Scott ist Teil der Clique, genauso wie Molly, Steph, Tristan, Nate und Zed. Er kommt zu Beginn des Buches unangekündigt in das Wohnheimzimmer, das Tess gerade bezieht und wo sie zusammen mit Steph wohnen wird. Von Anfang an ist er gemein zu Tessa ohne erkennbaren Grund. Er schikaniert sie und beleidigt sie in jeder Situation, egal wann und wo. Absichtlich bringt er sie immer wieder in Rage oder zum heulen. Ob es ihm Spaß macht?! Er ist unfassbar arrogant, verschlossen und immer zu gemein. Nur selten und ausschließlich in Tessas Gegenwart ist er lieb und zärtlich. Er kann wenn er will, richtig herzlich und liebevoll sein, allerdings nur zu Tessa. Er behandelt andere Leute, die ihm nicht passen wie Dreck, so geht man nicht mit Leuten um, auch nicht wenn man Hardin Scott heißt. Er hatte eine schwierige Kindheit und hat ziemlich Traumatische Dinge durchgemacht aber trotzdem, dass ist ein Grund aber keine Entschuldigung. 
Allerdings je mehr man im Buch gelesen hat, umso lieber wird HArdin. Er bemüht sich freundlicher zu sein, weniger schneller auszurasten und er geht eine langsame Versöhnung mit seinem Vater ein. Das alles tut er, nach eigenen Angaben nur, für Tessa, er will für sie ein besserer Mensch werden. Zugegeben, er hat mich echt überrascht und ich dachte auch echt er meint es ernst und besser sich.. tja, wie man sich in einem Menschen täuschen kann (Hierbei spiele ich auf das Ende an!)
Hardin hat immernoch heftige Eifersuchtsattacken, welche ziemlich übertrieben sind und definitiv an vielen Stellen unnötig. Er fährt zu schnell aus seiner Haut und lässt sich im Allgemeinen von vielen kleinen Dingen auch viel zu schnell provozieren. Auch sein Drang Tessa zu verletzten mit Dingen die er sagt, wo er auch ganz genau weiß, dass sie verletzend für Tessa sind, ist unausstehlich. Trotzdem lieben wir ihn alle und sie es nur, wegen seinem Aussehen oder seinen liebevollen Momenten. Er kann auch ziemlich nervös werden, wenn es um Tessa geht, was sowohl Tessa, als auch den Leser überrascht und was auch ziemlich niedlich ist.

Tessa Young zieht zu Beginn des Buches in Stephs Wohnheimzimmer ein, wo sie beide zusammen leben werden. Sie versteht sich promptmit ihr. Tessa ist ein Mauerblümchen, sie ist naiv und hat wenig Selbstbewusstsein. Außerdem besitzt sie einen unglaublichen Hang zur Dramatik und muss ihren "Freunden" immer etwas beweisen, weshalb sie unglaublich falsche Entscheidungen trifft. Sie trägt leider ziemlich komische Klamotten und unterscheidet sich auch sonst sehr von den Leuten in ihrer Umgebung. Sie kann Hardin sofort nicht leiden, fühlt sich allerings irgendwie von ihm angezogen und sei es nur sexuell. Sie gibt bei ihm immer wieder nach und kann ihm einfach nicht die Stirn bieten. Sie betrügt Noah mit HArdin, mehrmals, was ich echt Assi fande. Generell macht sich Momente mit ihrer ständigen Fragerei und Eifersucht immer wieder kaputt, was auf Dauer ein wenig nervig wurde. Trotzdem tat sie mir an vielen Stellen im Buch, vorallem an Ende, sehr Leid. Sie hat die dumme Angewohnheit nicht als dummes reiches Püppchen dargestellt zu werden, weswegen sie immer wieder unüberlegte Dinge tut, mit denen sie sich selber etwas beweisen will und damit voll ins Aus katapultiert. Sie hat einiges druchgemacht, auch mir ihrer Mutter und dann das. Allerdings kann man nicht sagen, niemand hätte sie gewarnt, denn das Gegenteil war der Fall. Jeder hat sie vor Hardin gewarnt, auch Leute, die ihn gar nicht so gut kannten. 
Tessas einziger und bester Freund ist Landon, mit dem sie viel gemeinsam hat und der ihr in Sachen Hardin gerne zur Seite steht und der immer ein offenes Ohr für sie hat. Auch versteht sich Tessa gut mit Hardins Stiefmutter Karen und seinem Vater Ken. Tessa hat unabsichtlich viel an Hardin geändert. 

Die Nebencharaktere runden die ganze Geschichte rund um Tessa und Hardin ab und machen sie zu einem ganzen. Einige mag ich nicht, wie Molly, Jace und Tessas Mutter, andere wiederum mag man richtig gerne wie Landon, Zed, Dakota und Karen, und andere sind einfach da, ohne dass man sich eine Meinung von ihnen bilden will. Sie sind teilweise gut, teilweise schlecht wie Steph, Tristan und Nate (Obwohl ich die beiden eig echt mag) Ken,...

  Zum Buch: Das Buch habe ich mir auf Raten einer sehr guten Freundin hin gekauft, und erst im Nachhinein von ihr erfahren, dass e eine 1D Fanfiction ist. Ich muss sagen, dass ich die Jungs zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich mochte. Sie singen gut ja, aber mehr als "Story of my Life" musste ich von ihnen nicht kennen. Allerdings nachdem ich After Passion gelesen habe, habe ich mir natürlich sofort in Hardin - alias Harry Styles verliebt! Danach mochte ich die Jungs auch und hab mir ein paar ehr Lieder von ihnen angehört und tja, jetzt gehört sie zu meinen Lieblingsbands.
Allerdings muss ich sagen, dass ich es verdammt traurig finde, dass sie sich aufgelöst haben (heute ist der 25.05.2017) ABER, jetzt bin ich nur noch ein Fan von Harry. Ich habe mir während ich das Buch rereaded habe in Dauerschleife "Sign of Times" angehört und ich muss sagen, es passte perfekt! Was auch sonst :D

Auf jeden Fall hab ich das Buch das erste Mal im August oder September 2015 gelesen (irgendwo hab ich den Kassenzettel noch!).Allerdings hatte ich so eine Sehnsucht nach Tessa und Hardin, dass ich das Buch unbedingt rereaden musste. Ich liebe die beiden noch wie beim ersten Mal und ich habe die Spannung und die ganzen Emotionen wieder sehr genossen! 

Natürlich empfinde ich das Buch beim zweiten Mal an bestimmten Stellen als ein wenig langatmig und einige Streits zwischen Tessa und Hardin fand ich auch unnötig, aber das ist wahrscheinlich so, immerhin kennt man ja das Ende. Trotzdem würde ich mir es nicht nehmen lassen, es ein drittes Mal zu lesen

After Passion endet mit einem so fiesen Cut, dass ich sogar nach dem zweiten Mal lesen schockiert über das Ende war und die ersten paar Seiten des zweiten Teils rereaden musste. Nach wie vor bin ich davon immer wieder überrascht und muss bei diesem Ende immer wieder heulen, weil ich einfach mit Tessa mitfühle.

Die Schauplätze werden von der Autorin so authentisch beschrieben, dass man sich mitten auf dem Campus oder in Kens Haus bereits zu Hause fühlt, obwohl man nie dar war. Das ist etwas, was nicht jeder Autor kann.

Fazit

Ein absoluter Pageturner, der sich an wenigen Stellen etwas gezogen hat. Locker, leicht und sehr emotional geschrieben. Großes Hin und Her, tolle Charaktere und ein sehr unerwartetes Ende. definitiv mein ungeschlagenes Lieblingbuch seit August 2015! Gefühl und Spannung verlieren auch nach dem zweiten Mal lesen noch lange nicht ihren Reiz..

Bewertung

5/5
Obwohl ich gerne noch viel mehr geben würde!

1 Kommentar:

  1. Ich finde das Buch auch total schön und bin ganz deiner Meinung! Weiter so

    AntwortenLöschen