Mittwoch, 29. Juni 2016

Rezension Addicted to you Schwerelos





Addicted to you
Band: Schwerelos
Autor: M. Leighton
Preis: 8,99€
Verlag: HEYNE
Genre: Roman
Seitenanzahl:284
Kapitelanzahl:30 + Epilog Nash
ISBN:978-3-453-41442-6

 

ACHTUNG!
Spoileralarm, für alle die es noch nicht gelesen oder zu ende gelesen haben sollten jetzt wegdrücken!!!

Inhalt

 Oft muss man kämpfen, damit am Ende alle gut
wird. Doch für die Liebe lohnt es sich immer.

"In seinen Armen zu sein wirkt wie eine
Droge, die einen sofortigen und sehr intensiven
Effekt auf mich hat. Mir ist, als würde
ich zusammenbrechen und fliegen zugleich,

tanzen und weinen, leben und sterben. Meine
ganze Welt bündelt sich in ihm, seinem
Bad-Boy-Wesen und seinem guten Herzen.
Irgendwie habe ich mich in einem unachtsamen
Moment verliebt. Unsterblich. In meinen
Seelenverwandten, die Liebe meines Lebens,
meinen Helden."


Eigene Meinung

Wow, das geht ja ganz schön spannend weiter...

Zuersteinmal das Cover, das schlicht und in den selben Farben/ der selben Form sie das vorherige gehalten wurde, was ich wieder sehr schön finde.
Diesmal das intensivere blau als Rahmen und die zwei küssenden Menschen.

Der Klappentext verrät wieder nur, dass es um zwei Menschen gehen muss, die beide was voneinander wollen, mehr nicht, was ich schade finde. In dem Buch passiert so viel was mit Spannung zu tun hat. Ich bin mir sicher hätte man den Klappentext ein wenig mehr darauf bezogen, hätte man noch viele weitere Leser in den Bann ziehen können.

Ich fühlte mich - wie denke ich jeder von euch - nur leicht verarscht, als ich rausgefunden habe, wer das erste Ass von Cash´s Vater ist.
Der Todgeglaubt Zwillingsbruder Nash.
Wer hätte das gedacht?
Ich konnte Cash´s Enttäuschung gut verstehen, er hat sieben Jahre einanstrengendes  Doppeleben geführt, um seinen Bruder am Leben zu halten und seinem Vater z helfen. Aber genau der hat ihm verschwiegen das sein Bruder lebt.
Wenn ich das mal so sagen darf, hatte Olivia mit ihrer Standpauke gar nicht so Unrecht, die sie Nash gehalten hat als sie ihn zum ersten Mal im Dual gesehen hat.

Wenn ich ehrlich bin, hab ich mir Nash komplett anders vorgestellt:
Höflich. Lieb. Zuvorkommend.
Und nicht so:
 Kalt. Rücksichtslos. Egoistisch.
Irgendwas muss ihn - abgesehen vom Tod seiner Mutter - total aus der Bahn geworfen haben...

Olivia und Marissa haben in diesem Buch ja so einiges durchmachen müssen und jedenfalls Olivia hat es gut überstanden.
Nur Marissa hat sich sehr verändert. Zum positiven.
Hoffen wir für alle Beteiligten, dass das auch von Dauer ist!!

In diesem Buch durfte ich auch Gavin und Olivias Mutter kennen lernen.
Gavin finde ich sehr beeindruckend, aber auch irgendwie unheimlich.
Nein, ich hab deine Botschaft nicht verstanden, als du nach Olivias "Rettung" jedem Russen/ Täter zwei Kugeln in den Kopf gejagt hast.. eine war zu wenig nhh?

Olivias Mutter finde ich - ´tschuldigung - zum kotzen!!
Mehr kann und will ich über diese Frau nicht verlieren, denn es würde nichts positives sein.

Ich bin froh, dass die Geschichte mit Olivia und Cash endlich mit einem Ich liebe dich. Für immer. geendet habe und hoffe, dass sie ihr mehr oder weniger kleines Problem mit der Mafja auch noch hinbekommen.

Ich war schonmal heilfroh, dass Nash nicht in Cash´s Bett verblutet ist.. nur was er vorhat macht mir irgendwie sorgen, genauso wie das zweite Ass ihres Vaters. Kann man ihm trauen?
NEIN?! - sag ich

Ansonsten hatte ich dieses Buch wieder an nur einem Tag durch, weil es sich einfach schnurstracks und hintereinanderweg lesen lässt. Solche Bücher sind eh die besten!!

Fazit

 Sehr, sehr tolle Fortsetzung.
Nahtloser Übergang von Band eins in Band zwei.
Weiterhin spannend und mit immer wieder neuen Geheimnissen für positive wie negative Überraschungen gut.
Ein nach wie vor unglaublich guter Scheibstil. Man fliegt nur so durch die Seiten.
Lohnt sich auf jeden Fall mal reinzuschauen, man wird es sicher nicht bereuen.
 Echtes Gefühlserlebnis garantiert!!

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen