Montag, 22. August 2016

Rezension Schatten der Schuld





Schatten der Schuld
Autor: Petra Johann
Verlag: blanvalet
Preis: 9,99€
Genre: Kriminalroman
Seitenanzahl: 542
Kapitelanzahl: Teil 1: 25; Teil 2: 10
ISBN: 978-3-7341-0203-5






ACHTUNG!
Spoileralarm, für alle die es noch nicht gelesen oder zu ende gelesen haben sollten jetzt wegdrücken!!! 


Inhalt

Eine Frau liegt brutal erschlagen im Aachener Stadtwald.
Hauptkomissarin Charlotte Rumor ahnt, dass sie das vierte
Opfer des "Axtemörders" vor sich hat, den die Kripo
seit Jahren sucht. Was sie nicht weiß: Die Tode wollte
vor ihrer Ermordung ein altes Unrecht wiedergutmachen. 

Während in einem einsamen Blockhaus in der Eifel ein
junges Mädchen verzweifelt auf die Rückkehr seiner 
Beschützerin wartet, begibt sich Charlotte mit
ihrem Kollegen Benny auf die Jagd nach dem Täter.
Doch um ihn zu entlarven, muss sie sich ihren ganz eigenen Opfern
Dämonen stellen - denn mit einem der früheren Opfer 
verband sie eine besondere Beziehung.

Eigene Meinung

  Das Cover weckt Lust es zu lesen, es sieht schaurisch und myteriös.
Auch der Titel des Buches ist sehr sehr ansprchend.

Auch der Klappentext klang sehr vielversprechend, trotz alle dem binich nicht sofort rein gekommen in das Buch.

Da mich die ersten Seiten nicht gefesselt haben, habe ich das Buch kurzzeitig aus der Hand gelegt. Das ist immer so wenn ein Buch mich nicht auf den ersten Seiten schon fesselt.

Auch gab es im Laufe des Buches einige Stellen, an denen ich nciht mehr genau wusste was jetzt eigentlich vorgeht, ich bin rausgekommen oder war einfach nur komplett verwirrt.

Eigentlich fand ich das Buch ganz okay, nur ab und zu war es doch sehr sehr verwirrend und dann doch nicht so mien Buch. 

trotzdem bin ich froh es fertig gelesn zu haben, denn es war dnn doch schon sehr überraschend...

Fazit

Gutes Buch, fasselnd, spannend und eine sehr gute Geschichte. 
Gelungenes Debüt

Bewertung

  3/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen