Montag, 26. Dezember 2016

Rezension Hardline - verfallen





Hard
Band: Hardline - verfallen (3)
Autor: Meredith Wild
Preis: 12,99€
Verlag: LYX
Genre: Roman
Seitenanzahl: 314
Kapitelanzahl: 20
ISBN:978-3-7363-0128-3

 

 

ACHTUNG!
Spoileralarm, für alle die es noch nicht gelesen oder zu ende gelesen haben sollten jetzt wegdrücken!!!

 Inhalt

Sie ist seine Welt ...

Erica hat Blake ihr Vertrauen und ihre Liebe geschenkt. Sie
ist sich sicher, dass sie gemeinsam alles schaffen können.
Aber je intesiver ihre Beziehung wird, desto mehr scheint
es, als ob sich die ganze Welt gegen sie verschworen hat.
Nicht nur steht Ericas Website plötzlich vor den Ruin.
Feinde aus Blakes Vergangenheit setzen alles daran, ihr
gemeinsames Glück zu zertören - beruflich wie privat.
Blake versucht mit aller Macht, Erica zu beschützen. Doch
dabei überschreitet er eine gefährliche Grenze. Eine Grenze
die ihre Liebe auf die bislang härteste Probe stellt ...



Eigene Meinung

   Zum Cover: Das Cover gefaällt mir sehr gut. Es ist wie immer verspiegelt und erstrahlt diesmal in einem leichten metalik. Das "A" wurde wider ienmla anders in Szene gestzt, was mir sehr gut gefällt. Es hat etwas verführerisches und verspieltes an sich. Sonst sieht alles genauso aus, wie bei den Teilen zuvor.

  Zum Inhalt: Der Inhalt hat mich zwar nicht sofort so sehr angesprochen, da ich ihn eher etwas langweilig fan, aber da ich von den vorherigen Büchern sehr überzeigt war, wollte ich mir auch dieses nicht entgehen lasen. Leider lag der Inhalt schon nahe am Buch dran..

  Zum Schreibstil: Das Buch liest sich im großen und ganzen relativ gut. Ich hab mich - aufgrund der etwas langweiligen Handlung und der häufigen Sexszenen - immer wieder öfter beim überfliegen des Tetxtes ertappt. Es war mir einfach ein wenig zu zäh geschrieben. der Grund, waarum es sich eher zäh lesen lässt.

  Zu den Charaktern: Erica war von Anfang an sehr selbsbewusst und selbstsicher. Sie wusse was sie von ihrem Leben verlangt und wusste, wie sich es sich holen konnte. Sie hat viele schlimme Dinge durchlebt und muss damit klarkommen. Leider ist von dieser durchaus taffen Frau, in diese Band nicht mehr viel übrig. sie lässt sich zu sehr von Blake erpressen, sowohl aus privater als auch auf Beruflicher Ebene.
Blakes Verhalten war mir doch von anfang an etwas fragwürdig. er ist sehr dominant, beschützerisch und stur. Trotzdem fand ich sein Verhalten in idesm Buch doch sehr fragwürdig. Er setzt Erica hier so unter Druck, dass man von einer "Freiwilligen Unterwerfung" wohl kaum mehr sprechen kann. Er will Macht sowohl über ihr berufliches, als auch ihr privates Leben. seine Konsequenzen, wenn sie ablehtn sind zu übertrieben. Außerdem ist er unglaublich eifer - und herrschsüchtig. Dennoch kann er, wenn er will sehr lieb, ürsorglich und romantisch sein. Letzendlich hat er sich auch gebessert, was seine Forderungen und der Unterwerfung angehen.

  Zum Buch: Leider hat mich dieses Buch nicht so recht überzeugen können, wie die Teile zuvor. ich sag nicht, dass ich das Buch schlecht fand, denn so war es nicht. Nur fand ich die Handlung im all´gemienen sehr viel weniger fesselnd, als wie es mir bei den anderen Büchern ergangen ist.
es gab mir definitiv zu viele Sexszenen. Kaum war die eine abgeschlossen, war man schon mitten in der nächsten.
Auch find ich es schade, dass der Leser bis jetzt keine Möglichkeit hatte, sich irgendwie in Blakes Gedanken hineinzuversetzen. Mir hätte diese abwechselnde Schreibweie zwischen Erica und Blake sehr gefallen. Da es doch interessant zu wissen wäre, was Blake in so manchen Situationen denkt und fühlt.
Was die Story wiederum ein wenig auflockert und mir wieder gut gefällt, waren die Themen rund um die Geschäftswelt. Ich lese gerne Kapitel, in denen es um Blakes oder Ericas Unternehmen geht, da ich dies doch sehr interessan finde.

Trotz alle dem, hat die Reihe ein gewisses Suchtpotenzial und einen ziemlich fiesen Cliffhänger in Teil 3 hinterlassen. Weswegen ich mich schon sehr auf Hardlimit freue und ich sehr hoffe, dass deses Buch mich wieder mehr überzeugen kann.


Fazit

  Der dritte Teil der Hard-Reihe ist der Autorin zwar wiedereinmal gut gelungen, konnte mich aber diesesmal nicht recht überzeugen.

Bewertung

  3,5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen