Sonntag, 5. Februar 2017

Rezension Sexy Secrets



 Secrets
Band: Sexy Secrets (2)
Autor: J.Kenner
Preis: 9,99€
Verlag: Diana
Genre: Roman
Seitenanzahl: 351
Kapitelanzahl: 28
ISBN: 978-3-453-35916-1

Vielen Dank an den Diana Verlag und das Bloggerportal
für die Bereitstellung dieses Rezenzionsexemplares!





ACHTUNG!
Spoileralarm, für alle die es noch nicht gelesen oder zu Ende gelesen haben sollten jetzt wegdrücken!!!
Zum Kaufn hier entlang ...

 Inhalt

Verboten heiß, verboten gut
Dallas Skyes ist berühmt-berüchtigt. Für seine Partys, 
sein Vermögen und seine Frauengeschichten. 
Doch der Dallas, den ich kenne, ist ein völlig anderer: 
Er ist tiefgründing, klug und unwiderstehlich sexy. 
Sein Blick nimmt mir den Atem, seine Berührung 
raubt mir den Verstand. 
Unsere Vergangenheit bindet uns aneinander, 
unsere Geheimnisse hüten wir auf ewig. 
Es gibt Menschen, die die Macht besitzen, 
uns zu verletzen. Aber am gefährlichsten 
ist für uns die Wahrheit. 
Dallas ist nur hinter verschlossenen Türen mein. 
Unsere leidenschaftliche Liebe ist verboten. 
Und dennoch hat sich nichts je so gut, 
so richtig angefühlt.

Eigene Meinung

  Zum Cover: Das Cover ähnekt wieder stark dem von Dirty Secrets, was ich gut finde und womit es perfekt in das ußere Erscheinungsbild passt. Nur leider hat weder Titel noch Cover irgendwie zum Buch gepasst, oder einen Hinweis auf den Inhalt gegeben. Aber ich find die Farbe sehr schön :D

  Zum Schreibstil: Der Schreibstil hat mir dieses Mal echt nicht gefallen. Es war einfach zu vugulär, was es dann auch langweilig gemacht hat und man immer stockender oder überfliegender gelesen hat. Was mich auch teilweise verwirrt hat, war der permanente Wechsel zwischen den Perspektiven in den Kapotel. Zuerst war es der Ich-Erzähler und wurde die Geschichte aus der dritten Perspektive wiedergegeben.

  Zu den Charaktern: Mit Jane komme ich jetzt überhaupt nciht mehr klar. Mir stört einfach ihre permanete geilheit unglaublich! Auch ihre Wutausbrüche und dass sie alles immer auf Dallas schiebt strört, ebenso wie ihre dauerhaft fast schon krankhafte Eifersucht in den erste Kapiteln. Das war echt richtig nervig!! Sie war in diesem Buch einfcah zu hysterisch und übertrieben.

> Ich schließe di Augen, hole tief Luft und drehe mich 
dann zu ihm herum. "Du weißt, was ich durchmache
musste. Wie diese Typen, die Daddy angeheuert hat, reingingen und versuchten,
dich zu retten. Wie das ganze Gebäude in die Luft flog
und wir dachten, du seist tot." <
[~ Kapitel 12 , S. 160] 

Dallas hingegen kann ich schon eher nachvollziehen. Zwar hat er ein paar echt unnötige Geheimnisse vor Jane und macht sich nur selber Stress, in dem er sie vor ihr verheimlicht, aber dennoch hab ich lieber seine als ihre Kapitel gelesen. Warum auch immer, aber ich finde er hat sich einfach echt gewandelt von dem ersten zu dem zweiten Teil. Positiv natürlich.  
> "Jane?"
"Ja?"
"Halt die Klappe und küss mich." <
[~ Kapitel 9 , S. 125]

  Zum Buch: Da mir der erste Teil richtig gut gefallen hat, hatte ich an dieses Bch sehr hohe Erwartungen und wie so oft, wird man leider enttäuscht.
Es fing bereits nach den ersten zwei - drei Kapiteln an. Janes ständige Eifersucht, ihre ganzen sinnlosen Wutausbrüche und dazu noch Dallas ganzen Geheimnisse vor Jane, das war einach alles zu viel. Leider zog sich das auch durch das ganze Buch, bis kurz vor dem Ende.

Die Seiten, generell das ganze Buch war/en gefüllt mir Sex. Die Rede war hier vond er großen Liebe und doch war das einzige, was bei mir permanent angekommen ist, dass Jane und Dallas einfach dauer geil sind und sich die ganze Zeit nur gegenseitig bespringen wollten. Hier gab es kein romantisches Ich liebe dich, weil.. nein! hier gab es ein Date, wo sich in dem Restaurantklo besprungen wird. Eine Protagonistin, die denkt sie wird nich mehr geliebt, weil sie mal zwei Stunden nicht gefingert wurde. Also mal echt .. was soll das denn?
Ich hab überhaupt kein Problem mit Sexszenen, aber DAS war definitiv zu viel des Guten.

Das einzig gute war dann tatsächlich die Wendung am Ende. Nun kam wieder das eigentliche Thema rund um Deiverance und die Entführung mehr in den Vordergrund und es wurden auch ein paar Geheimnisse aufgedeckt und das ein oder andere ist geschehen, as letzendlich zu einem spannenden Cliffhänger beigetragen hat.

Nun, ich hoffe der dritte Teil - Dangerous Secrets - wird besser Mit Absicht habe ich keine großen Erwartungen daran ...
Sexy Secrets hat mich echt enttäuscht! Was ich echt schade find, denn ich war Fan vom dem ersten Teil und habe dem zweiten regelrecht engegengesehnt.

> Ich erinnere mich nicht, gefallen zu sein, aber plötzlich
liege ich am Boden, verängstigt und verloren,
während mein Körper von den Nachwirkungen der
Elektroschockpistole zittert. <
[~ Kapitel 27 , S. 349]

> Warum? Darum! »Sag mir, dass du mein bist«, fordert er. »Sag mir, dass du verstehst, dass es für mich nur dich gibt. Dass es immer nur dich gab.«
»Ich weiß es, ich verstehe es.«
»Nein«, sagt er, wirbelt mich herum und drückt mich mit dem Rücken gegen das Fenster. »Ich glaube nicht, dass du es wirklich begreifst.« Ich atme schwer, ebenso wie er. Ich habe völlig die Kontrolle verloren, ich habe mich ihm völlig unterworfen, und es geht mir gut. »Dallas.« Ich höre das Flehen in meiner Stimme. »Hilf mir. Hilf mir zu verstehen.« Eine seiner Hände liegt an meiner Schulter und drückt mich gegen das Glas. Wildes, animalisches Verlangen steht ihm so deutlich ins Gesicht geschrieben, dass ich erwarte, dass er sich alles nehmen wird, das ich ihm anbiete, und noch viel mehr. Und ich will es. Bei Gott, ich will es auch.<
[~ Kapitel 8 , S.106/107/108 ]



Fazit

Eine recht solide Fortsetzung, die nicht ganz überzeugen konnte. Was nicht zuletzt an den ganzen Sexszenen lag und der permanenten Geilheit der Protagonisten. 
Schade!

Bewertung 

2/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen