Sonntag, 22. Januar 2017

Rezension Wait for you



Wait for you 
Band: Wait for you (1)
Autor: J. Lynn
Preis: 9,99€
Verlag: Piper
Genre: Roman
Seitenanzahl: 428
Kapitelanzahl: 34
ISBN: 978-3-492-30456-6

Vielen Dank an den PIPER Verlag
für die Bereitstellung dieses Rezenzionsexemplares
ACHTUNG!
Spoileralarm, für alle die es noch nicht gelesen oder zu ende gelesen haben sollten jetzt wegdrücken!!!

Inhalt

Manchmal lohnt es sich zu
warten. Doch manchmal
lohnt es sich zu kämpfen

Avery Morgansten zieht von Texas nach West
 Virginia, um au ein kleines College zu gehen,
wo niemand sie kennt. Sie will ein neues
Leben beginnen, fern von ihrer schmerzhaften
Vergangenheit. Neben neuen Freunden macht
sie auf dem ersten Tag auf dem College
auch Bekanntschaft mit dem unverschämt
charmanten Cameron Hamilton, der so gar nicht
in ihr neues, ruhiges Leben passt - und keine
Gelegenheit auslässt, sie um ein Date zu bitten.
Avery gibt ihm einen Korb nach dem anderen,
doch so schnell gibt Cam nicht auf ...



Eigene Meinung


  Zum Cover: Das Cover hat mir richtig gut gefallen. Ich find es von den Farben und dem Design her einfach wunderschön und Zugelch richtig anspruchsvoll. Außerdem ist der Titel richtig gut und passt hier wie die Faust aufs Auge. Es fällt einem direkt ins Auge und auch die Schriftart gefällt mir sehr. Meine einzige Anmerkung ist hier, wieso hat der Typ einen pinken Pullover an.


  Zum Inhalt: Den Inhalt fand ich sehr anspruchsvoll. Man bekommt Lust zu wissen, was in der Vergangenheit der beiden passiert ist und wie es mit ihnen läuft.


  Zum Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr leicht und humorvoll zu lesen. Es macht Spaß dass Buch zulesen, da es auch nicht dick ist und sich nicht in die Länge zieht. Der Schreibstil von Jennifer Armentrout, die hier unter ihrem Pseudonym J. Lynn schreibt, ist einer meiner liebsten, da er einfach nie langweilig wird. Es sind Kleinigkeiten, die dieses Autorin in den Roman miteinbringt, die ihn so toll machen.


  Zu den Charaktern: Ayery ist eine 19-jährige, die sehr schlimmes in ihrer Vergangenheit erlebt hat. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist witzig, frech und clever. Und sie birgt eine schlimmes Geheimnis. Sie zieht mehrer Hundert Kilometer von zu Hause weg, um an einem College in West Virginia zu studieren. Nicht ganz so freiwillig trifft sie dort auf Cam, der ihre Welt vom ersten Tag an verändert. Ich kann ihre Gedanken und Handlungen jedenfalls größtenteils sehr gut nachvollziehen und verstehe sie auch warum sie gewisse Dinge sagt und tut.
Sie hat sich sehr verändert durch Cam. Sie hat an sehr viel mehr Selbstbewusstsein gewonnen und sich auch ihrer Vergangenheit größtenteils gestellt. Ich mochte Avery von Anfang an richtig sehr.

>"Du hast leicht reden. Du bist derjenige, der angebumst wurde.
Ich war diejenige, die gebumst hat."
Cam fiel die Kinnlade nach unten.<
[~ Kapitel 4, S. 38] 

Cameron - von seinen Freunden Cam genannt - ist ein unglaublich lustiger, selbstbewusster, schlauer Collegestudent im vorletzten Jahr. Was Avery betrifft, war er sofort hin und weg, was man teilweise auch durch gewissen Aktionen gemerkt hat. Was mi gefallen hat, dass Cam nicht der typsiche arschige BadBoy war,d er Avery nur ins Bett kriegen wollte. Nein, Cam war von Anfang an bezaubert von ihr und er war ihr ein unglaublich guter Freund, sogar zu Zeiten, in denen sich beide nicht unbedingt soo gute vertragen haben. Er war immer für sie da und das macht ihn aus.
Natürlich - Wie sollte es anders sein - hat auch Cam ein dunkles Geheimnis aus seiner Vergangenheit, was nur zwei seiner besten Freunde wirklich wissen.

>"Nein, das war kein Kuss."
Seine Lippen berührten meine auf aufreizende, verheißungsvolle Weise. 
"Das war eine Verabschiedung." <
[~Kapitel 16, S. 207] 

Die Nebencharaktere fand ich allesamt super sympathisch und absolut passend zum Buch und der Handlung. Besonders mochte ich aber Ollie - Cams besten Freund - sowie Britany und Jacob - Averys beste Freunde. Sie hielten beiden immer den Rücken frei und benahmen sich immer wie richtig gute Freunde. Sie passen einfach richtig gut in das Buch und machen es komplett.

  Zum Buch: Da ich von diesem Buch einiges gehört und gesehen hatte, wollte ich es auch endlich mal lesen und hatte auch dementsprechende Erwartungen. Ich muss sagen, sie haben sich alle erfüllt! Das Buch ist unheimlich schön. Es spricht sehr ernste Themen an, mit denen im Buch sehr gut umgegangen wird.
Das Buch war Anfangs unglaublich niedlich, dann wurde es zwischendurch immer wieder lustig, traurig, romantisch und bliebttrotzdem einfach nur wunderschön!!
Ich finde es wunderbar, dass sich die Liebesbeziehung von Cam und Avery aus einer besten Freundschaft heraus entwickelt hat. So hatten die beiden lange vorher miteinandner zu tun und kannten sich daher schon gut. Die beiden haben zusammen sowohl Höhen, als auch Tiefen durchgestanden und sowohl Cam als auch Avery haben den jeweils anderen nie aufgegeben.

> Ich hatte keine Ahnung, wie lange er dort schon stand 
oder wie viel er von dem Gespräch mitbekommen hat.
Aber der sanfte Ausdruck auf seinem 
verschlafenem Gesicht verriet mir, dass er genung gehört hatte <
[~Kapitel 18, S. 233] 



Fazit

  Wait for you ist eine unglaublich schöne Liebesgeschichte, mit viel Schmerz, Wut, Angst, Trauer und einer Menge Vertrauen. Die Protagonisten sind beide unglaublich lieb und sympathisch. Die Geschichte ist realistisch und gut nachvollziehbar.
Außerdem lässt sich das Buch sehr gut lesen, was dem alles nocheinmal eins drauf setzt!

Bewertung 

5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen