Mittwoch, 22. März 2017

Rezension Rock my Heart

The Last Ones to Know
Band: Rock my Heart (1)
Autor: Jamie Shaw
Verlag: blanvalet
Preis: 12,99€ (Taschenbuch)
            9,99€ (E-Book)
Genre: Roman
Seitenanzahl: 369
Kapitelanzahl: 29 + Epilog  
ISBN: 978-3-7341-0268-4







 ACHTUNG!  
Spoileralarm, für alle die es noch nicht gelesen oder zu Ende gelesen haben sollten jetzt wegdrücken!!!
Zum Kaufen hier entlang ... 

 Inhalt

 Er ist ein Rocktar und könnte jede haben - doch er will nur sie!

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist 
der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin 
Dee, als sie zu einem Konzert der Band "The Last 
Ones To Know"in den angesagtesten Klub der Stadt
gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune
versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer
anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor
Beginn des Konzerts flüchtet sie nach draußen
und trifft dort auf Adam Everest, den unglaublich
 heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem 
Kuss hinreißen - einem Kuss, der ihr ganzes
Leben auf den Kopf stellen wird ...

Eigene Meinung

  Zum Cover: Das Cover ist ein echter Blickfang! Ich finde die Farben sehr schön und auch die Blasen, welche sich vom Hintergund deutlich abheben und auch vom Material her anders sind. Das Cover ist eigentlich recht schlicht, mit den Rosa-Rot Tönen und dem "Rockstar" vornen drauf kann man sich direkt denken um was es geht. Auch der Titel passt da sehr gut!

  Zum Schreibstil: Da das mein erstes Buch von Jamie Shaw war, war ich dementsprechend gespannt, was mich vom Inhalt, Geschehen und vom Schreibstil her erwartet. Der Schriebstil hat mich echt überzeugt. Er war leicht, schnell und verstehen zu lesen. Es gab keine unnötigen Fremdwörter, keine unverständliche Aussprache o.Ä. Das Buch fing an, man war sofort drinnen, es endete und man merkte gar nicht, wie die Seiten dahin fliegen. So muss das!

  Zu den Charaktern: Adam Everest ist der absolute BadBoy und ein angesehener Rockstar. Was für eine Mischung. Allerdings ist er nicht der typische BadBoy - find ich jedenfalls. Er ist lieb, ruhig, zärtlich, loyal, nicht auf den Kopf gefallen und er ist total verrückt nach Peache. Die ganzen Sachen, die er für sie macht sind soo süß und beiweisen wieder einmal, dass vorallem unsere Männer/ Jungs auf Romantik stehen. Allein schon die Tatsche, dass er wochenlang von ihr redet, sie zu jedem Konzert erwähnt und sie immer wieder auf die Gästeliste schreiben lässt sagt doch schon alles oder?! Auch fand ich ihn von Anfang an lustig, er war mir direkt vor dem Einlass und auch vor dem Konzert mehr als sympatisch. Ich zitiere:"Ist schon Einlass?" (S. 21) - Ich glaube, vielen denken bei diesem Zitat, ich hab nicht mehr alle, aber alle die, die das Buch gelesen haben wissen, warum ich ihn feiere!

Rowan alias Peach ist mir sehr sympatisch. Sie ist stark, selbstbewusst und hat sich auch größtenteils im Griff, was ihren Willen anbelangt. Sie hat in vielen Dingen viel Unsicherheit gezeigt, in denen sie keine bis nicht viel Erfahrung hat. Ich liebe ihren Umgang, mit ihren Freunden. Sie ist herzlich, lieb und eine sehr gute Freundin. Sie ist sogar für die Jungs da, obwohl sie sie nicht richtig kennt. Sie freundet sich schnell mit anderen Leuten an und dann ist sie auch richtig herzlich. Peache kann außerdem nicht lügen xd An vielen stellen ist sie echt sooo unsicher, was echt unnötig ist, da Adam doch genau das selbe fühlt wie sie, am leibsten hätte ich ihr das so gesagt.

  Zum Buch: Das Buch hatte ich mir beim Bloggerportal angefragt gehabt, dort aber nicht bekommen weswegen ich es mir dann gekauft habe, denn für mich stand von Anfang an fest, dass ich dieses Buch lesen werde. Genau, wie ich die darauf folgenden Bücher alle lesen werde!
Ich liebe einfach Geschichten mit Rockstars, oder College Geschichten. Was gibt es bitte besseres, wenn diese beiden Dinge in einem Buch vermischt werden?! Richtig! Nichts!

Die Geschichte hat mich ein wenig an Thoughtless erinnert, was ich nicht schlimm fande, da ich die Bücher auch sehr mag. Dennoch fand ich "Rock my Heart" um einiges besser als Thoughless.

Ich habe bei vielen Bloggern und Bookstagrammern Meinungen zu diesem Buch gelesen und konnte es nach einer gewissen Zeit einfach nicht mehr aushalten, es nicht gelesen zuhaben, denn es gab hierrüber ausschließlich positives was ich gehört habe.

Schließlich bin ich echt überrascht und mehr als begeistert von "Rock my Heart". Man war ab Kapitel eins direkt in der Geschichte um Rowan alias Peach und Adam *fucking* Everest drinnen. Ich fand es einmal sehr schön, eine Geschichte zu lesen, bei der der ganz große Zoff, der die Beziehung für lange Zeit auseinander reißt, außen vor bleibt. Was mehr oder weniger daran lag, dass es in dem Sinne ein Einzelband ist. Aber ich fand das sehr schön, eine solche Liebesgeschichte zu lesen und miterleben zu dürfen.

Was mir am Ende richtig gut gefallen hat war, dass der komplette Epilog aus Adams Sichst war und dass er die vergangenen Monate noch einmal aus seiner Sicht, mit seinen Gefühlen und Gedanken erläutert hat. Das war mir sehr wichtig, denn ich finde es bei Büchern immer schön, beide Sichtweisen lesen zu können.

Ich werde auf jeden Fall an der "The Last Ones to Know" Reihe festhalten und freue mich jetzt ganz sehr auf  "Rock my Body", die Geschichte von Dee - Ros beste Freundin - und Joel - Adams Bandkollege.

Fazit

 Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist alles sehr stimmig. Das Cover, der Titel, der Schreibstil, die Charaktere und deren Art passt einfach. Klar, dass man in ein Buch mit 370 nicht so viel Tiefgründigkeit einbauen kann, aber es war trotzdem sehr schön und leicht zu lesen. Außerdem hat es Spaß gemacht und Gefühle vermittelt.

Bewertung 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen