Dienstag, 18. April 2017

Rezension Dangerous Secrets

Secrets
Band: Dangerous Secrets (3)
Autor: J. Kenner
Verlag: Diana
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
          8,99€ (E-Book)
Genre: Roman
Seitenanzahl: 301
Kapitelanzahl: 34
ISBN: 978-3-453-35925-3

Vielen Dank an den Diana Verlag und das Bloggerportal
für die Bereitstellung dieses Rezenzionsexemplares!




 ACHTUNG!  
Spoileralarm, für alle die es noch nicht gelesen oder zu Ende gelesen haben sollten jetzt wegdrücken!!!

Inhalt

Sexy, romantisch und gefährlich

Alle glauben zu wissen, wer Dallas Skyes ist:
ein berüchtigter Milliardär, ein verführerischer
 Playboy, ein Mann, der alles bekommt, was er will.
Aber ich kenne den wahren Dallas - und der ist
mit Leib und Seele mein.

Wir haben unsere Geheimnisse sorgsam gehütet,
uns im Dunkeln unserem Schmerz und unserer Lust
hingegeben. Die Arme des anderen waren
eine süße Zuflucht.

Doch wir können uns nicht länger vor der
Wahrheit verstecken. Unsere Masken sind gefallen,
und wir sind bereit, uns der Vergangenheit und
der Zukunft zu stellen.

Eigene Meinung

  Zum Cover: Das Cover passt von der Aufmachung wieder sehr gut zur Reihe. Das S diesmal in einem dunkleren Lila gehalten, passt gut! Das Cover ist eher schlicht, dafür aber nicht weniger schön als andere. Schlichte Eleganz sag ich nur..

  Zum Schreibstil: Der Schriebstil hat mir wie üblich nicht so gut gefallen, es war teils verwirrend wegen der ständigen Perspektivenwechsel. Auch war das Buch eher monoton und an vielen Stellen dachte ich mir oft "Echt jetzt? Muss das jetzt schon wieder sein?!"

  Zu den Charaktern: Ich habe nach wir vor die selbe Meinung zu beiden Charakteren - Jane und Dallas - wie bei der Rezension von Sexy Secrets. Also wenn ihr wissen wollt, was ich von den beiden halte, schaut bei der Rezi dazu vorbei (ist verlinkt)

Ich verstehe Jane ganz ehrlich nicht. frisch aus dem KKH raus, nachdem sie zusammen geschlagen wurde und was ist ihr einziger Gedanke? Sie will mit Dallas ficken.. Ähm..?!

  Zum Buch: Das Buch wahr ähnlich wie Sexy Secrets eine herbe Enttäuschung für mich. Ich habe viel zu lange für das Buch gebraucht, wollte es zwischendurch auch abbrechen und hab gegen Ende nur noch oberflächlich, überfliegend gelesen. Ich habe sogar ganze Kapitel übersprungen, weil mir zu viele unpassend Sexszenen einfach den Nerv geraubt haben und es das Buch sehr billig hat wirken lassen.

Was mich noch viel mehr enttäuscht hat, war das Ende. ACHTUNG SPOILER!! Ich habe bereits ab Dirty Scerets Adele im Verdacht gehabt die Frau zu sein, dass es schließlich auch so war und dass Colin beteiligt war fand ich SO einfallslos. Man muss ich sogar als Autorin merken, dass das mehr als offensichtlich war?! Da hätte ich mir sehr gerne was viel besseres gewünscht.

Ich bin froh die Secrets Triologie damit beendet zu haben und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich weder diese Triologie noch ein anderes Buch der Autorin lesen werde, einfach, weil ich mit dem Schreibstil und den ganzen Sexszenen nicht klar komm..

Fazit

 Enntäuschendes Finale, kein Gefühl, kaum Spannung, unglaublich vorhersehbar.
Solide Triologie, bei der das Potenzial nicht ausgeschöpft wurde.

Bewertung

 1/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen