Sonntag, 2. April 2017

Rezension Paper Prince - Das Verlangen

Paper Prince
Band: Das Verlangen (2)
Autor: Erin Watt
Verlag: Piper
Preis: 12,99€ (Taschenbuch)
          12,99€ (E-Book)
Genre: Roman
Seitenanzahl: 364
Kapitelanzahl: 35
ISBN: 978-3-492-06071-4

Vielen Dank an den Piper Verlag
für die Bereitstellung dieses Rezenzionsexemplares!

  



ACHTUNG!  
Spoileralarm, für alle die es noch nicht gelesen oder zu Ende gelesen haben sollten jetzt wegdrücken!!!

Inhalt

 Diese Royals bringen dich um den Verstand ...
Seit Ella in die Villa der Royals gezogen ist, steht das 
Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige Art 
hat sie so manches Herz erobert - vor allem das von Reed. 
Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der 
attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. 
Wie groß seine Liebe ist, merkt er allerdings erst, als 
es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. 
Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen 
ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er 
Ella finden und ihr Herz zurückerobern können?

Eigene Meinung

  Zum Cover: Das Cover ist wieder einmal wunderschön und unglaublich anziehend! Diesmal erscheint es in einem Pastelblau. Auch die Krone, welche hier die des Mannes signalisiert, ist blau und glitzert. Das fühlt man auch. Insgesamt wurde das Cover wieder gleich mit dem des ersten Teils gehalten, nur dass man nun sieht, dass es sich nicht nur um die "Prinzessin" handelt, sondern auch um dem "Prinzen".

  Zum Schreibstil: Der Schreibstil ist wieder sehr leicht und einfach zu lesen. Man fliegt nur so durch die Kapitel. Auch finde ich es sehr schön, das das Buch aus Reeds Perspektive begann und sich dann weiter durchs Buch zog. Ich finde es gut beide Seiten zu kennen.

  Zu den Charaktern: Ella muss in diesem Buch sehr viel aushalten. Sie wird nach ihrer widerwilligen Rückkehr in das Royal Haus zwar mit offenen Armen empfangen, allerdings sehen ihre Mitschüler der Astor Park das anders: Sie beleidigen bis zum geht nicht mehr. Vorallenran aber Jordan. 
Außerdem muss sie den ständigen Annäherungsversuchen von Reed aus dem Weg gehen, was sie insgeheim eigentlich nicht will. Ach und ihren Job bei Lucy hat sie auch verloren - vorerst.
Sie ist für mich noch immer eine sehr starke, junge Frau. Sie gibt noch immer einen Dreck auf das, was die Leute von ihr denken. Insgeheim zerbricht sie nicht daran, wie wahrscheinlich jedes andere Mädchen, dass in ihrem Alter so viel erleben musste. Außerdem wird sie langsam mutiger und fängt an, sich intensiver gegen Jordan und ihre Mobbing Attacken zu währen, was ich echt super finde! 
Ich mag sie als Charakter noch immer sehr gerne.

Mit Reed werde ich nicht so richtig warm, ich weiß auch nicht warum. Ich denke, dass er es in Paper Princess bei mir einfach zu sehr verkackt hat, als dass ich ihn direkt so lieben könnte wie bspw. Easton oder Gideon. Auch in diesem Buch wurde er doch immer besser und gegen Ende tat er mir direkt richtig Leid. Ich habe sogar ein bisschen Angst um ihn! Er stellt sich nun noch mehr vor Ella und steht ihr bei ihren Entscheidungen immer bei, was ich sehr süß finde. Außerdem bin ich echt überrascht, als ich seine Sichtweise der einen Nacht kannte, denn ich war echt überzeugt, dass er mit Brooke geschlafen hat, obwohl das irgendwie keinen Sinn ergeben hätte. 

  Die Nebencharaktere wachsen mir auch alle immer mehr ans Herz. Callum kommt endlich ein wenig aus seinem Loch raus und er hat doch mehr mitbekommen, als die Royal-Brüder und Ella gedacht hätten. Auch greift er in diesem Buch in einigen Situationen endlich durch und setzt sich für seine Familie ein. Er ist gar nicht so dumm, wie ich dachte. 
  Jordan, Daniel, Brooke und nun auch Dinah kann ich nach wir vor nicht ausstehen. Alle vier sind üble Menschen, die viel schlimmer bestraft werden müssten. Brooke und Dinah geht es nur ums Geld und Jordan und Daniel wollen Rache. Nur dass es für alle nicht besonders glimpflich ausfällt - vorallem nicht für Brooke...
  Val und Easton mag ich beide noch immer sehr, sehr gerne. Sie sind wahre Freunde für Ella, auch wenn es Easton kurz verkackt in dem Buch, ist er doch immer für Ella da, und andersherum auch. Ich habe auf Amazon gesehen, dass es noch einen 4. Teil von Paper geben soll, in dem es sich um Easton dreht! Hoffentlich um ihn und Val. (Hier zu Amazon)

  Zum Buch: Nach dem fiesen Cliffhänger aus Paper Princess musste ich einen ganzen Monat auf Paper Prince warten. Als ich es dann endlich in meinen Händen halten durfte, musste ich es auch direkt anfangen mit lesen. Der Anfang fiel mir ein wenig schwer, ich fand das ganze Bimborium um Ella und später das ganze hin und her zwischen ihr und Reed ein bisschen Nerving, weswegen ich anfangs echt enttäuscht war. Allerdings hielt diese Enttäuschung - zum Glück - nicht lange an. Ab Seite 138 war ich - warum auch immer - wieder voll in der Geschichte drinnen und habe mit gefiebert, wie das mit Ella und Reed weitergeht, wie das Leben an der Astor Park sich entwickelt und was zu Hause bei der Royal Familie noch alles passiert. Und insgesamt ist in diesem Buch ja SEHR viel passiert. 

Das Buch ist tatsächlich an sehr vielen Stellen unglaublich gewalttätig, was mir im Laufe des Buches immer öfter ins Auge gesprungen ist. Nun hat wurde sogar Ella handgreiflich gegenüber eine Mitschülerin - auch wenn diese viel schlimmeres verdient hatte. Immerhin, sind Reed und auch Easton nur gewalttätig, wenn jemand Ella beleidigt, was in diesem Buch immer mehr vorkommt. ich finde die Dinge grausam, die gesagt werden, aber sie gehören zum Buch und in die Geschichte und beeinflussen auch meine überaus positive Meinung nicht weiter! 

Tatsächlich hatte dieses Buch wieder einen viel schlimmeren Cliffhänger als sein Vorgänger, was ich echt nicht für möglich hielt. Generell haben sich die Ereignisse in den letzten vier fünf Seiten einfach überschlagen und ich war nach dem Beenden von diesem Buch richtig aufgeregt und mega verwirrt. Ich mache mir immer noch Gedanken darum, wie das bitte sein kann...
Also sollte irgend jemand das Buch von euch schon fertig haben, dann bitte meldet euch ich brauche jemanden mit dem ich über das Ende reden kann!

Ich wurde wieder genauso verwirrt und aufgekratzt zurückgelassen wie bei Paper Princess und ich wünsche mir - seeehhhr - endlich den dritten Teil lesen zu dürfen. Aber hey, es dauert ja nur noch EINEN GANZEN MONAT...

Fazit

 Ich bin der Royal-Familie, der Astor Park und Ella mit Haut und Haar verfallen.
Es ist verkorkst und gleichzeitig absolut genial. Paper Prince stellt Paper Princess letztendlich in nichts nach und ich kann es nur jedem empfehlen, der auch den erste Teil vergöttert hat!

Bewertung

 

Kommentare:

  1. Ich fühle mich gerade schlecht, weil deine Rezi viel länger ist, als meine 😂
    Aber sie ist dir wirklich gut gelungen😘😘

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Arww Danke dir Liebes!
      Hab gerade deine Rezi gelesen und ich finde die auch sehr schön!!

      Freue mich auf den dritten Teil 😻🎉

      LG Sophie

      Ps. Es kommt nicht auf die Länge an 😂😂

      Löschen