Donnerstag, 15. Juni 2017

Rezension Trust Again

Again
Band: Trust Again (2)
Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX
Preis: 12,00€ [Taschenbuch]
             9,99€ [E-Book]
Genre: Roman
Seitenanzahl: 458
Kapitelanzahl: 37 + epilog
ISBN: 978-3-7363-0247-1
  





ACHTUNG!  
Spoileralarm, für alle die es noch nicht gelesen oder zu Ende gelesen haben sollten jetzt wegdrücken!!!

Inhalt

Sie hat mit der Liebe abgeschlossen - 
Er weigert sich sie aufzugeben. 
In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal 
gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein große 
Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ - 
und der beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich 
geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der 
Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut 
hat, zu groß ist die Wunde, sie sein Verrat hinterlassen hat. 
Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass 
auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, 
dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, 
wie er ihre Welt auf den Kopf stellt... 


Eigene Meinung

  Zum Cover: Das Cover ist im Stil von Begin Again, nur mit anderen Personen und einer anderen Farbe, welche hier schwarz ist. Ich finde die Farbe sehr passend zur Geschichte, da doch hier ein bisschen mehr Trauer und Schmerz eine größere Rolle spielt. Auch die Personen find ich passend, wenn ich es auch nicht gerne hab wenn man die Gesichter sehen kann. Was mir aufgefallen ist, wahrscheinlich ist es unwichtig und tut nichts zur Sache, aber trotzdem, der Typ auf dem Cover trägt einen Ehering?! Vielleicht ist es gewollt, vielleicht nicht, was denkt ihr?

  Zum Schriebstil: Tja, was soll ich sagen? Ich liebe Monas Schreibstil! Der Umgang zwischen den Protagonisten ist so unglaublich, dass man auch durchs Lesen immer das richtige Gefühl vermittelt bekommt. Zusätzlich ist der Schriebstil sehr lebhaft, frisch und leicht geschrieben, so, dass man nicht merkt wie schnell die Seiten verflogen sind. Auch die humorvolle Art der Protagonisten trägt dazu bei, dass man Monas Bücher in einem Rutsch durchgelesen hat.

  Zu den Charaktern: Zuerst mal, war ich sehr glücklich, dass Allie und Kayden noch mit am Start waren. Ich hatte schon ein bisschen Angst, dass die beiden vielleicht nicht so häufig vorkommen, da ich sie so liebgewonnen hatte, aber dadurch das Spencer und Dawn je die besten Freunde sind, kamen sie dementsprechend häufig vor.

Spencer Cosgrove kannte ich schon relativ oberflächlich aus Begin Again, da er der beste Freund von Kayden ist und auch ziemlich häufig vorkam. Er kam mir immer wie der fröhliche, junge Typ vor, der ein recht solides Leben führt und jeder Art Streit aus dem Weg geht. Er hat immer einen dummen Spruch auf den Lippen und eine sehr humorvolle Art, die ich sehr an ihm schätze. Schon in Begin Again hat er ein Auge auf Dawn geworfen, wenn es auch d eher oberflächlich rüber kam und man dachte er will sie nur in Bett kriegen. Nicht das Spencer so eine Art von Typ ist - ist er nicht! Man hat gemerkt, dass er sehr viel mehr von Dawn möchte und viel für sie empfindet, seine ganze Versuche waren zuckersüß aber leider erfolglos. Er tat mir an vielen Stellen echt Leid. Man kommt in Trust Again Stück für Stück dem wahren Spencer näher und erfährt auch Dinge über seine Vergangenheit, die man so von ihm nie erwartet hätte. Ich mag ihn richtig gerne und ich glaube auch, dass ich ihn vielleicht noch einen Tick besser finde als Kayden, aber nur so einen ganz winzig kleinen Tick :D

Dawn Edwards kannte ich ebenfalls aus Begin Again, sie ist Allies beste Freundin und hatte als diese in Begin Again eine genauso große Rolle wie Allie in Trust Again. Bei Dawn dachte man sofort an ein kleine zierliches blondes Mädchen, die einfach nur zuckersüß ist. Tja, so ganz ist unsere Liebe Dawn dann aber doch nicht. Tatsächlich hat auch sie es Faustdick hinter den Ohren, denn sie ist Erotikautorin und davon weiß keiner - außer ihr Vater und Nate Bescheid. Allerdings trägt sie auch noch ein anderes Geheimnis mit sich herum, was schwer auf ihr lastet und ihre gegenwart stark beeinflusst. Anfangs, als ich noch nicht wusste, warum Dawn Spencer immer wieder wegstößt und es für mich daher grundlos erschien, fand ich sie übertrieben nervig. Sie hat auch in einige Situationen zu viel gedacht, in denen sie vielleicht auf ihr Bauchgefühl hätte hören sollen. Als ich dann aber ihre Vergangenheit erfahren habe, konnte ich Dawn Handeln dann doch viel besser verstehen und nachvollziehen. Ich mag sie sehr, schon alleine wegen ihrem Hobby, sie hat eine leichte ironische Art, die ihr sehr steht und die ich auch sehr an ihr mag. Sie ist witzig und sympathisch, hilfsbereit, loyal und eine sehr gute Freundin.

  Zum Buch: Trust Again hab ich mir auf der Buchmesse gekauft und auch direkt von Mona signieren lassen, was muss das muss :D

Leider musste es dann aber im Regal warten, ja fast 3 Monate, keine Ahnung warum, aber ich hab es erst angefangen, nachdem ich im Juni die Mona Kasten Lesung in Dresden besucht habe. auch wenn es sich da um Feel Again gedreht hat, musste ich ja erstmal den zweiten Teil lesen und dann den dritten.

Ich kann sagen, dass ich nicht anderes erwartetet habe, als ein weiteres grandioses Buch. Ganz ehrlich, ohne groß rumzuschleimen, ich finde an dem Buch keinen Makel. Es sind super liebe, sympathische Charaktere, ein sehr leichter Schriebstil, wunderschönes Cover, Originelle Hintergrundgeschichten und dazu eine super nette Autorin. Ja, was will man mehr?!

Es gab so viele Stellen, an denen ich richtig mitgefiebert habe, was wohl als nächstes zwischen Spnecer und Dawn passiert. Auch gab es wieder sehr, sehr witzige Stellen wie z.B. die, als Dawn in die gemeinsame Wohnung von Allie und Kayden geplatzt ist und ein Splitterfaser nackter Kayden vor ihr stand. Ich musste so heftig lachen!
Auch der ganz Zusammenhalt der Clique ist sehr schön mit anzusehen. Ich glaub meine Lieblingstelle in dem ganzen Buch war tatsächlich die, als Allie KAyden in den ekligen Brunnen im Botanische Garten geschubst hat und die ganze Clique anschließend Hausverbot hatte. Es ist s schön mit anzusehen, wie sich alle gegenseitig untsertützen und lieben, da wird einem richtig warm um s Herz.

Ich kann mich echt nicht entscheiden, welches Pärchen ich lieber habe, denn das ist unmöglich, für mich stehen Allie und KAyden ihrer Geschichte wegen weiterhin auf Platz 1 GANZ dicht gefolgt von DAwn und Spnecer, Mal sehen ob sich das noch ändert!

Soo, ich freue mich jetzt bald den dritten Teil anzufangen, da ich sowohl Sawyer als auch Isaac in Trust Again schon liebgewonnen habe und auch dank der Lesung sehr neugierig bin, wie die Geschichte der beiden wird.

Fazit

  Ein sehr humorvolles Buch, welches seinem Vorgänger in nichts nachsteht. 
Sehr liebe Protagonisten, toller Schreibstil, schönes Cover, sympathische Autorin.
Auch mal wieder ein Buch, welches ich wirklich jeden NA Leser sehr ans Herz lege!
 

Bewertung

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen